Allgemeine Geschäftsbedingungen

I. kundenapp

Präambel

Danke für die Verwendung von kundenapp. kundenapp ist ein Produkt der der etventure Seed Investments GmbH, Barer Str. 48, D-80799 München, vertreten durch den Geschäftsführer Philipp Depiereux. Durch die Verwendung von kundenapp erklären Sie sich mit diesen AGB einverstanden. Sollten Sie hierzu Fragen haben, kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail an: .

Die kundenapp Smartphone-App-Nutzer werden nachfolgend als Konsumenten bezeichnet. Die Konsumenten, die kundenapp als Smartphone-App einmalig installiert haben und sich für ein Unternehmen freigeschaltet haben, werden nachfolgend als Kunden bezeichnet. Die Smartphone-App (nachfolgend: „kundenapp“) ist an alle Personen gerichtet.

Die Anbieter von Kundenkarten und Stempelkarten über kundenapp sowie die Nachrichtenversender über kundenapp werden nachfolgend als Unternehmenskunden bezeichnet. Für Unternehmenskunden stellt kundenapp ein Online-Portal zur Verfügung, über das sie Einstellungen vornehmen, Daten einsehen und (teilweise) ändern sowie Direktnachrichten versenden können. Das Online-Portal (nachfolgend „kundenapp.de Portal“) sowie die damit im Zusammenhang stehenden Leistungen von kundenapp sind ausschließlich an Unternehmer im Sinne des § 14 BGB und Freiberufler gerichtet.

Nachfolgend werden in Teil A die AGB angeführt, die sich auf die Smartphone-App-Nutzer (Konsumenten und Kunden) beziehen und in Teil B die AGB angeführt, die sich auf die sich auf die Nutzer des Online-Portals (Unternehmenskunden) beziehen.

A. AGB für Konsumenten und Kunden

Hinweis: Das Herunterladen sowie die Nutzung der Smartphone-App „kundenapp“ ist für den Konsumenten und den Kunden kostenfrei.

1. Leistungen von kundenapp

(1) kundenapp ist eine Smartphone-App, über die Unternehmen Kunden- und Stempelkarten für Kunden anbieten können. Konsumenten und Kunden können Unternehmen in der App hinzufügen und so über ihre persönliche, digitale Kundenkarte dieser Unternehmen verfügen oder digitale Stempel bei diesen Unternehmen sammeln. Mit der Kundenkarte oder nach dem kompletten Füllen der Stempelkarte erhalten die Kunden eine Prämie von den Unternehmen. Darüber hinaus können Kunden Direktnachrichten (z.B. mit Event-Ankündigungen oder Sonderaktionen) empfangen, welche die Unternehmen versenden.

(2) Der Kunden kann sich optional manuell oder über facebook bei kundenapp registrieren (Angabe von E-Mail E-Mail-Adresse, Alter, Geschlecht und ggf. facebook Benutzername), um Nachrichten der zugefügten Unternehmen per E-Mail zu erhalten. Diese Funktion ist optional, der Kunde kann kundenapp auch ohne Registrierung wie unter §1, Absatz 1 beschrieben nutzen.

2. Änderung und Beendigung der Leistung

(1) kundenapp behält sich das Recht vor, die Smartphone-App jederzeit in einer dem Konsumenten und Kunden zumutbaren Art und Weise zu ändern, z.B. um diese weiter zu entwickeln und qualitativ zu verbessern.

(2) Zudem behält sich kundenapp das Recht vor, die Smartphone-App vorübergehend oder endgültig einzustellen, auch ohne die Konsumenten und Kunden individuell zu informieren. Tritt dieser Fall ein, wird kundenapp eine diesbezügliche Information für eine Dauer von drei Monaten auf der Homepage www.kundenapp.de bereitstellen.

3. Verfügbarkeit

Der Konsument oder Kunde hat keinen Anspruch auf eine permanente und ununterbrochene Verfügbarkeit der Smartphone-App. kundenapp ist jedoch bemüht, eine höchstmögliche Verfügbarkeit zu gewährleisten und eventuelle Störungen stets schnellstmöglich zu beheben.

4. Haftung

(1) kundenapp übernimmt keine Haftung für die Angebote, Rabatte, Geschenke und sonstige Vorteile, die ein Unternehmen an einen Kunden oder Konsumenten über kundenapp kommuniziert. Für die Richtigkeit und Gültigkeit der Angebote, Rabatte, Geschenke und sonstigen Vorteile, die Unternehmen an einen Kunden oder Konsumenten über kundenapp kommunizieren, sind ausschließlich die jeweiligen Unternehmen verantwortlich.

(2) kundenapp übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Nachrichten, die Unternehmen über kundenapp an ihre Kunden oder Konsumenten übermitteln. Für die Richtigkeit der Nachrichten sind ausschließlich die jeweiligen Unternehmen verantwortlich.

(3) kundenapp überprüft zu keinem Zeitpunkt die von den Unternehmen versendeten Nachrichten auf diskriminierende, beleidigende, unseriöse und sonstige Inhalte.

(4) Die Nutzung von kundenapp ist von Leistungen Dritter (insbesondere Telekommunikationsanbietern) abhängig. Für diese Verfügbarkeit übernimmt kundenapp keine Haftung.

5. Datenschutz

kundenapp bietet Konsumenten und Kunden höchstmögliche Anonymität, da für die Nutzung der Smartphone-App keine Registrierung oder sonstige Übermittlung von Daten verpflichtend ist. Der Kunde stimmt mit der Nutzung von kundenapp explizit der Anwendung der unter www.kundenapp.de/de/datenschutz.html veröffentlichen Erläuterungen zum Datenschutz einschließlich der dort beschriebenen Methoden und Verfahren zu.

6. Schlussbestimmungen

(1) Gerichtsstand ist Berlin. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

(2) Sofern eine Bestimmung dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam ist oder wird, bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt.

B. AGB für Unternehmenskunden

Präambel

(1) Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für sämtliche Verträge zwischen kundenapp und dem Unternehmenskunden.

(2) Anders lautende Vereinbarungen, welche diese AGB ganz oder teilweise verändern, sind nur dann gültig, wenn sie schriftlich von den Parteien getroffen werden. Abweichende AGB des Unternehmenskunden werden nicht Vertragsbestandteil.

(3) kundenapp behält sich Änderungen der AGB vor, welche nach Ablauf der nachstehend genannten Widerrufsfrist Bestandteil des Vertrages mit dem Unternehmenskunden werden. Dem Unternehmen steht ein Widerspruchsrecht von zwei Wochen zu, beginnend ab dem Tag der Bekanntgabe der Änderung.

1. Allgemeine Bestimmungen und Leistungsbeschreibung

(1) kundenapp ist eine Smartphone-App, über die Unternehmenskunden Kunden- und Stempelkarten für Kunden anbieten können. Zusätzlich können Sie Nachrichten an Ihre Kunden versenden und sich ein individuelles Feedback Ihrer Kunden einholen. Konsumenten und Kunden können Unternehmenskunden in der App hinzufügen und so über ihre persönliche, digitale Kundenkarte dieser Unternehmenskunden verfügen oder digitale Stempel bei diesen Unternehmenskunden sammeln. Mit der Kundenkarte oder nach dem kompletten Füllen der Stempelkarte erhalten die Kunden eine Prämie von den Unternehmenskunden. Den Unternehmenskunden wird ein Online-Portal (kundenapp.de Portal) sowie ein individueller Zugang zu diesem zur Verfügung gestellt. Im kundenapp.de Portal können Unternehmenskunden Kunden- oder Stempelkarten aktivieren und deaktivieren, diesbezüglich Einstellungen vornehmen, ihre Daten einsehen und teilweise ändern sowie Direktnachrichten an ihre Kunden verfassen und versenden.

Im Übrigen ergibt sich der Leistungsumfang aus der Leistungsbeschreibung auf www.kundenapp.de

2. Zustandekommen des Vertrages

(1) Der Vertragsschluss erfolgt online, der Unternehmenskunde bzw. sein gesetzlicher Vertreter gibt mit dem Absenden des Onlineformulars ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages ab.

Der Vertrag kommt dadurch zustande, dass kundenapp die Annahme dieses Angebots an die im Angebot angegebene E-Mail-Adresse des Unternehmenskunden ausdrücklich bestätigt. Mit der Versendung der Annahmeerklärung beginnt das Vertragsverhältnis.

(2) kundenapp behält sich nach Eingang der Daten des Unternehmenskunden eine Identitätsprüfung des Unternehmenskunden bzw. seines gesetzlichen Vertreters vor. Auch kann diese Prüfung die Bonität des Unternehmenskunden und seinen Gewerbenachweis (§ 14 BGB) umfassen.

(3) Zum Abschluss eines wirksamen Vertrages zwischen dem Unternehmenskunden und kundenapp ist die Angabe einer Postanschrift erforderlich, welche Straße, Hausnummer, Postleitzahl und Ort umfasst. Nur die Angabe eines Postfaches ist nicht zulässig. Der Unternehmenskunde ist verpflichtet, Änderungen der bei Vertragsschluss angegebenen Daten (z. B. Name, Anschrift, Telefon, etc.) unverzüglich gegenüber kundenapp, spätestens jedoch innerhalb von 14 Tagen, mitzuteilen.

3. Rechte und Pflichten von kundenapp

(1) kundenapp  ist verpflichtet, die vereinbarten Leistungen vertragsgemäß und sorgfältig zu erbringen.

(2) Aufgrund technischer Störungen und Wartungen kann es zu einer zeitlich begrenzten eingeschränkten Nutzbarkeit kommen. kundenapp wird sich bemühen, diese Zeiten so gering wie möglich zu halten und das Unternehmen – sofern möglich – über vorhersehbare Störungen rechtzeitig zu informieren.

(3) kundenapp kann keine Gewähr für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit der übermittelten oder zu übermittelnden Nachrichten übernehmen.

(4) Der Name kundenapp sowie sämtliche zur Verfügung gestellten Werbematerialien (Aufsteller, Flyer, Aufkleber und sonstige Werbeträger) können bis auf Widerruf seitens kundenapp vom Unternehmenskunden kostenfrei genutzt werden.

(5) kundenapp und die kundenapp Muttergesellschaft, etventure Seed Investments GmbH, behalten sich vor, Namen und Logos der Unternehmenskunden in eine Referenzliste bzw. Nutzerliste aufzunehmen und diese Unternehmensnamen über Social Media Kanäle (Facebook, Twitter, Blog, Newsbereiche) im Rahmen der Referenzkommunikation zu nutzen. Die Nutzung der Unternehmensnamen erfolgt ausschließlich dem Zweck, der Öffentlichkeit kundenapp Referenznutzer vorzustellen.

4. Pflichten des Unternehmenskunden

(1) Der Unternehmenskunde verpflichtet sich, die zur vertragsgemäßen Leistungserbringung erforderlichen Daten zur Verfügung zu stellen.

(2) Es obliegt der Verantwortung des Unternehmenskunden, dass versendete Nachrichten und deren Inhalte weder gesetzliche Vorschriften noch Rechte Dritter (insbesondere Urheberrechte, Markenrechte, etc.) verletzen.

(3) Der Unternehmenskunde verpflichtet sich, keine Inhalte zu verschicken, die extremistischer oder pornografischer Natur sind. Dies gilt auch, wenn solche Inhalte durch Verlinkung oder sonstige Verbindungen, die der Unternehmenskunde auf Seiten Dritter setzt, zugänglich gemacht werden.

(5) Der Unternehmenskunde verpflichtet sich, den Zugang zu seinen Webseiten durch Passwörter zu schützen. Der Kunde ist verpflichtet, die Passwörter geheim zu halten und vor unbefugtem Gebrauch durch Dritte zu schützen.

5. Leistungsentgelt, Zahlungsbedingungen

(1) Für Unternehmenskunden kostet die Registrierung einmalig 100,- € exkl. MwSt. Danach kann der Unternehmenskunde sich entscheiden welche Module von kundenapp er einsetzen möchte. Jedes Modul wird pro Monat pro Filiale mit 10,- € exkl. MwSt. berechnet, außer kundenapp hat diesem Unternehmenskunden ein individuelles Angebot erstellt. Sämtliche Aufsteller und Flyer, die automatisch für Unternehmenskunden über die kundenapp-Plattform kostenfrei generiert und zum Ausdruck bereit gestellt werden, sowie sämtliche Werbematerialien, die Unternehmenskunden postalisch zum Start ihres kundenapp-Einsatzes von kundenapp erhalten, sind vom Unternehmen kostenfrei nutzbar.

(2) Die Gebühren werden jeweils für 3 Monate im Voraus berechnet.  Sie erhalten von kundenapp Erinnerung wann die 3 Monate ablaufen und haben dann die Möglichkeit per Vorkasse oder Lastschriftverfahren die Gebühren für die folgenden 3 Monate zu entrichten. Sollten Sie das nicht wollen, läuft kundenapp bei Ihnen aus und Ihre Lizenz wird abgeschaltet. Es bedarf dazu keiner Kündigung Ihrerseits. 

Der Kunde hat nur dann ein Recht zur Aufrechnung, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder diese durch kundenapp anerkannt wurden.

Ein Zurückbehaltungsrecht steht dem Kunden nur insoweit zu, als dass sein Gegenanspruch aus dem gleichen vertraglichen Verhältnis herrührt.

6. Haftung

(1) kundenapp übernimmt keine Haftung für die Angebote, Rabatte, Geschenke und sonstige Vorteile, die ein Unternehmen an einen Kunden oder Konsumenten über kundenapp kommuniziert. Für die Richtigkeit und Gültigkeit der Angebote, Rabatte, Geschenke und sonstigen Vorteile, die Unternehmen an einen Kunden oder Konsumenten über kundenapp kommunizieren, sind ausschließlich die jeweiligen Unternehmen verantwortlich.

(2) kundenapp übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Nachrichten, die Unternehmen über kundenapp an ihre Kunden oder Konsumenten übermitteln. Für die Richtigkeit der Nachrichten sind ausschließlich die jeweiligen Unternehmen verantwortlich.

(3) kundenapp überprüft zu keinem Zeitpunkt die von den Unternehmen versendeten Nachrichten auf diskriminierende, beleidigende, unseriöse und sonstige Inhalte.

(4) Die Nutzung von kundenapp ist von Leistungen Dritter (insbesondere Telekommunikationsanbietern) abhängig. Für diese Verfügbarkeit übernimmt kundenapp keine Haftung.

7. Beendigung des Vertrages

(1) Das Vertragsverhältnis zwischen dem Unternehmenskunden und kundenapp läuft jeweils 3 Monate und braucht nicht gekündigt zu werden. Sollten die Gebühren für die Folgemonate nicht Voraus bezahlt werden, endet der Vertrag automatisch.

Das Recht zur fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt hiervon unberührt.

(2) Das Recht zur fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund seitens kundenapp besteht insbesondere dann, wenn:

- Der Unternehmenskunde gegen die ihm obliegende Verpflichtung zur Bekanntgabe seiner Daten (Name, Rechtsform, Anschrift, etc.) verstößt,

- Der Kunde mit der Bezahlung von mehr als drei Rechnungen bzw. einem Betrag in Höhe von EUR 100,00 in Verzug gerät,

- Der Kunde schuldhaft gegen vertragswesentliche Vertragsbedingungen verstößt und den Verstoß auch nach Abmahnung mit angemessener Frist nicht abstellt.

(3) Eine Kündigung bedarf der Schriftform. Die Kündigung gilt als rechtzeitig erfolgt, wenn sie eine Woche vor Ablauf des Abrechnungszeitraumes eingegangen ist.

8. Datenschutz

kundenapp erhebt, speichert und verarbeitet im Rahmen des Vertragsverhältnisses erlangten unternehmens- sowie personenbezogenen Daten (Bestandsdaten) und sonstige Daten, die im Rahmen der Durchführung der Dienstleistungen durch kundenapp entstehen, zum Zwecke der Vertragsabwicklung, der Abrechnung, sowie der Durchführung der von dem Unternehmenskunden beanspruchten Dienste entsprechend den gesetzlichen datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Der Kunde stimmt mit Vertragsschluss explizit der Anwendung der unter www.kundenapp.de/de/datenschutz.html veröffentlichten Erläuterungen zum Datenschutz einschließlich der dort beschrieben Methoden und Verfahren zu.

9. Schlussbestimmungen

(1) Gerichtsstand ist Berlin. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

(2) Sofern eine Bestimmung dieser AGB oder des mit dem Unternehmenskunden geschlossenen Vertrages unwirksam ist, bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt. Die unwirksame Bestimmung gilt als durch eine solche ersetzt, die den Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung in rechtswirksamer Weise wirtschaftlich am nächsten kommt. Gleiches gilt für eventuelle Regelungslücken.

II. feedback2go

Ergänzende Geschäftsbedingungen für das Modul „feedback2go“ ohne den Einsatz der kundenapp Module („AGB feedback2go“)

Die nachfolgenden Vertragsbedingungen ergänzen die „AGB kundenapp“ und Datenschutzbestimmungen (LINK) der Smartphone-App „kundenapp“.

1. Vertragsgegenstand

kundenapp stellt einen kostenpflichtigen Bewertungsdienst (nachfolgend „feedback2go“), durch dessen Aktivierung Unternehmenskunden von kundenapp von ihren Kunden (nachfolgend „Konsumenten“) Kundenbewertungen für die von Ihnen angebotenen und durchgeführten Produkte und Dienstleistungen erheben können, zur Verfügung. Nachfolgend werden die Bereitstellung des kundenapp Kundenbewertungssystems „feedback2go“ durch kundenapp und die Pflichten des Unternehmenskunden, die sich aus der Nutzung des von feedback2go ergeben, geregelt.

2. Zustandekommen des Vertrages

(1) Diese AGB gelten ausschließlich gegenüber juristischen Personen, gewerblich tätigen und un- beschränkt geschäftsfähigen Personen, Freiberuflern oder Unternehmen im Sinne des § 14 BGB.

(2) Der Vertragsschluss erfolgt online, der Unternehmenskunde bzw. sein gesetzlicher Vertreter gibt mit dem Absenden des Onlineformulars ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages ab.

Der Vertrag kommt dadurch zustande, dass kundenapp die Annahme dieses Angebots an die im Angebot angegebene E-Mail-Adresse des Unternehmenskunden ausdrücklich bestätigt. Mit der Versendung der Annahmeerklärung beginnt das Vertragsverhältnis.

(3) kundenapp behält sich nach Eingang der Daten des Unternehmenskunden eine Identitätsprüfung des Unternehmenskunden bzw. seines gesetzlichen Vertreters vor. Auch kann diese Prüfung die Bonität des Unternehmenskunden und seinen Gewerbenachweis (§ 14 BGB) umfassen.

(4) Zum Abschluss eines wirksamen Vertrages zwischen dem Unternehmenskunden und kundenapp ist die Angabe einer Postanschrift erforderlich, welche Straße, Hausnummer, Postleitzahl und Ort umfasst. Nur die Angabe eines Postfaches ist nicht zulässig. Der Unternehmenskunde ist verpflichtet, Änderungen der bei Vertragsschluss angegebenen Daten (z. B. Name, Anschrift, Telefon, etc.) unverzüglich gegenüber kundenapp, spätestens jedoch innerhalb von 14 Tagen, mitzuteilen.

3. Rechte und Pflichten von kundenapp

(1) kundenapp ist verpflichtet, die vereinbarten Leistungen vertragsgemäß und sorgfältig zu erbringen.

(2) kundenapp gewährt dem Unternehmenskunden nach Vertragsschluss für die jeweilige Vertragslaufzeit Zugriff auf das Bewertungssystem „feedback2go“. Kundenapp stellt die hierfür notwendige Software zur Verfügung.

(3) Aufgrund technischer Störungen und Wartungen kann es zu einer zeitlich begrenzten eingeschränkten Nutzbarkeit kommen. kundenapp wird sich bemühen, diese Zeiten so gering wie möglich zu halten und das Unternehmen – sofern möglich – über vorhersehbare Störungen rechtzeitig zu informieren.

(4) kundenapp kann keine Gewähr für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit der übermittelten oder zu übermittelnden Daten übernehmen.

(5) Der Name kundenapp sowie sämtliche zur Verfügung gestellten Werbematerialien (Aufsteller, Flyer, Aufkleber und sonstige Werbeträger) können bis auf Widerruf seitens kundenapp vom Unternehmenskunden kostenfrei genutzt werden.

(6) kundenapp und die kundenapp Muttergesellschaft, etventure Seed Investments GmbH, behalten sich vor, Namen und Logos der Unternehmenskunden in eine Referenzliste bzw. Nutzerliste aufzunehmen und diese Unternehmensnamen über Social Media Kanäle (Facebook, Twitter, Blog, Newsbereiche) im Rahmen der Referenzkommunikation zu nutzen. Die Nutzung der Unternehmensnamen erfolgt ausschließlich dem Zweck, der Öffentlichkeit kundenapp Referenznutzer vorzustellen.

4. Pflichten und Obliegenheiten des Unternehmenskunden

(1) Der Unternehmenskunde verpflichtet sich, die vertraglich vereinbarte Einrichtungsgebühr, sowie das Nutzungsentgelt fristgemäß zu entrichten.

(2) Der Unternehmenskunde verpflichtet sich, die zur vertragsgemäßen Leistungserbringung erforderlichen Daten zur Verfügung zu stellen. Ändern sich die bei Vertragsschluss angegebenen Daten, so verpflichtet sich der Unternehmenskunde, diese Änderungen kundenapp gegenüber unverzüglich anzuzeigen.

(3) Der Unternehmenskunde ist für die Art und Weise seinen Kunden auf die Möglichkeit der Abgabe einer Bewertung über das Tool „feedback2go“ sowie die ggf. erforderliche Einwilligung seitens seines Kunden und seine Datenschutzerklärung selbst verantwortlich. Kundenapp schließt hierfür jegliche Haftung aus.

(4) Dem Unternehmen ist es nicht gestattet, auf den Webseiten, in die das Feedback2go Bewertungssystem eingebunden ist, Inhalte zum Download bereit zu halten, anzubieten oder auf eine Art und Weise zu verbreiten, die rechts- oder sittenwidrig sind, insbesondere mit diskriminierendem, rassistischem, beleidigendem, gewaltverherrlichendem oder pornographischem Inhalt.

(5) Der Unternehmenskunde verpflichtet sich, den Zugang zu seinen Webseiten durch Passwörter zu schützen. Der Kunde ist verpflichtet, die Passwörter geheim zu halten und vor unbefugtem Gebrauch durch Dritte zu schützen. Der Unternehmenskunde verpflichtet sich, kundenapp umgehend zu informieren, falls er den begründeten Verdacht hat, dass ein Missbrauch seiner Zugangsdaten vorliegt.

(6) Werden gegen die in Ziffer 4 beschriebenen Pflichten und Obliegenheiten verstoßen, ist kundenapp berechtigt, den Unternehmenskunden zu sperren oder den Vertrag gemäß Ziffer 7.3 fristlos zu kündigen. Schadensersatzansprüche von kundenapp bleiben hiervon unberührt.

5. Leistungsentgelt, Zahlungsbedingungen

(1) Für die Einrichtung des Bewertungssystems feedback2go zahlt der Unternehmenskunde eine einmalige Einrichtungsgebühr. Die Höhe dieser Einrichtungsgebühr richtet sich nach der gewählten Vertragslaufzeit, sowie der registrierten Anzahl an Filialen. Die Einrichtungsgebühr ist nach Rechnungsempfang gemäß der dort ausgewiesenen Zahlungsfrist fällig.

(2) Das vereinbarte Nutzungsentgelt ist für die jeweilige Vertragslaufzeit in voller Höhe bei Vertragsschluss und nachfolgend zu Beginn der Vertragslaufzeit fällig. Soweit eine Vorauszahlung für die gesamte Vertragslaufzeit nicht vereinbart ist, ist das Nutzungsentgelt monatlich zum 1. des Monats im Voraus fällig. Dabei ist der Zahlungseingang bei kundenapp maßgeblich.

Die Preise sind dem jeweils gültigen Leistungsverzeichnis (http://www.kundenapp.de/de/kundenapp.html) zu entnehmen und verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

(3) Die Rechnung gilt als genehmigt, wenn der Unternehmenskunde nicht innerhalb eines Monats ab Rechnungszugang der Rechnung widerspricht. Im Falle des Widerspruches bleibt die Zahlungspflicht des Kunden bestehen, solange kundenapp die Einwendungen nicht als berechtigt anerkennt oder die Einwendungen rechtskräftig bestätigt wurden.

Der Kunde hat nur dann ein Recht zur Aufrechnung, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder diese durch kundenapp anerkannt wurden.

Ein Zurückbehaltungsrecht steht dem Kunden nur insoweit zu, als dass sein Gegenanspruch aus dem gleichen vertraglichen Verhältnis herrührt.

(4) Kundenapp behält sich vor, die vertraglich vereinbarte Leistung nicht zu erbringen oder den Unternehmenskunden zu sperren, so lange sich der Unternehmenskunde mit der Zahlung fälliger Nutzungsentgelte in Verzug befindet.

(5) Erhöhen sich die Gehälter, Versicherungs-, Hosting-, Miet- oder Marketingkosten für kundenapp nach Ablauf eines Vertragsjahres, so ist kundenapp berechtigt, das monatliche Nutzungsentgelt angemessen und entsprechend den Kostensteigerungen anzupassen. Daraus ergibt sich ein Recht zur außerordentlichen Kündigung für den Unternehmenskunden, wenn die Erhöhung des monatlichen Nutzungsentgeldes mehr als 5 % des Nettobetrages für das Vertragsjahr beträgt.

6. Haftung

(1) kundenapp haftet für die von ihr oder ihren Mitarbeitern und Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführten Schäden.

(2) kundenapp schließt ausdrücklich die Haftung für leicht fahrlässig verursachte Pflichtverletzungen, die keine vertragswesentlichen Pflichten betreffen, aus. kundenapp haftet nicht für entgangenen Gewinn, ausgebliebene Einsparungen, Schäden aus Ansprüchen Dritter und sonstige mittelbare Schäden und Mangelfolgeschäden, die auf leichter Fahrlässigkeit beruhen. Dies gilt auch für durch Erfüllungsgehilfen verursachte Pflichtverletzungen. Ansprüche die das Leben, die Gesundheit oder den Körper betreffen, sowie Ansprüche aus dem Produkthaftungsgesetz bleiben unberührt.

(3) kundenapp gewährleistet nicht, dass das zur Verfügung gestellte Modul „feedback2go“ jederzeit erreichbar, verfügbar und frei von technischen Fehlern ist. Die Nutzung von „feedback2go“ ist von Leistungen Dritter (insbesondere Telekommunikationsanbietern) abhängig. Für diese Verfügbarkeit übernimmt kundenapp keine Haftung.

7. Vertragslaufzeit und Beendigung des Vertrages

(1) Die Mindestvertragslaufzeit bestimmt der Unternehmenskunde. Sie beträgt je nach Angebot 1 Monat, 12 Monate oder 24 Monate.

(2) Das Vertragsverhältnis zwischen dem Unternehmenskunden und kundenapp kann jeweils zum Ende eines Abrechnungszeitraumes beiderseitig gekündigt werden. Erfolgt innerhalb dieser Frist keine Kündigung, so verlängert sich die Vertragslaufzeit automatisch um die jeweils gewählte Vertragslaufzeit. Bei einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten verlängert sich die Vertragslaufzeit um weitere 12 Monate. Die Kündigungsfrist bei einer Vertragslaufzeit von einem Monat beträgt 10 Tage, bei einer Vertragslaufzeit von 12 Monaten 3 Monate zum Vertragsende und bei einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten 6 Monate zum Vertragsende. Das Recht zur fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt hiervon unberührt.

(3) Das Recht zur fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund seitens kundenapp besteht insbesondere dann, wenn:

  • Der Unternehmenskunde gegen die ihm obliegende Verpflichtung zur Bekanntgabe seiner Daten (Name, Rechtsform, Anschrift, etc.) verstößt,
  • Der Kunde mit der Bezahlung von mindestens zwei aufeinander folgenden monatlichen Beiträgen in Verzug ist
  • Der Kunde schuldhaft gegen vertragswesentliche Vertragsbedingungen verstößt und den Verstoß auch nach Abmahnung mit angemessener Frist nicht abstellt.